Netzentgelte

EnR Energienetze Rudolstadt GmbH - Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom

Preisblätter

Preisblätter für die Entnahme von Elektroenergie aus dem Endverteilungsnetz der EnR Energienetze Rudolstadt GmbH durch den Netzendkunden

Preisblätter für den Messstellenbetrieb von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen gemäß Messstellenbetriebsgesetz

Referenzpreisblatt zur Ermittlung vermiedener Netzentgelte nach §18 Abs. 2 StromNEV

Veröffentlichung von Vereinbarungen, Anträgen und Entscheidungen wegen eines Individuellen Netzentgeltes gem. § 19 Abs. 2 Satz 1 und 2 StromNEV

Unsere Tarifschaltzeiten für Kunden mit Lastgangmessung

HT-Zeit: Montag bis Freitag von 6:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 6:00 Uhr bis 13:00 Uhr
NT-Zeit: alle übrigen Zeiten, sowie Sonntage und gesetzliche Thüringer Feiertage


Unsere Sperrzeiten für Kunden mit Nachtspeicherheizung oder Wärmepumpe

Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr / 11.30 Uhr bis 13:00 Uhr / 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr


Hochlastzeitfenster gemäß § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV


Umlage gem. § 19 Abs. 2 Satz 7 StromNEV i. V. m. § 9 Abs. 7 KWK-G

Nach Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) vom 25. Juli 2005, die zuletzt durch Artikel 7 des Gesetzes zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften vom 26. Juli 2011 (veröffentlicht am 4. August 2011) geändert wurde, können Letztverbraucher ein individuelles Netzentgelt gemäß § 19 Abs. 2 Satz 1 StromNEV bzw. eine Netzentgeltbefreiung gemäß § 19 Abs. 2 Satz 2 StromNEV beantragen.

Die Betreiber von Übertragungsnetzen sind verpflichtet, entgangene Erlöse, welche aus individuellen Netzentgelten und Befreiungen von Netzentgelten resultieren, nachgelagerten Betreibern von Elektrizitätsverteilernetzen zu erstatten. Die Übertragungsnetzbetreiber haben diese Zahlungen sowie eigene entgangene Erlöse untereinander auszugleichen. Die entgangenen Erlöse werden gemäß § 19 Abs. 2 Satz 7 StromNEV entsprechend § 9 KWK-G auf alle Letztverbraucher umgelegt.

Die § 19 StromNEV-Umlage wird ab dem 01.01.2012 von Letztverbrauchern erhoben.

Jahr

Letzverbraucher Gruppe A (<= 1.000.000 kWh/a) in ct/kWh

Letzverbraucher Gruppe B (> 1.000.000 kWh/a) in ct/kWh

Letzverbraucher Gruppe C (> 1.000.000 kWh/a) in ct/kWh

2019

0,305

0,050

0,025

Letztverbraucher Gruppe A:
Letztverbraucher zahlen für die jeweils ersten 1.000.000 kWh je Abnahmestelle den Umlagesatz für die Letztverbrauchergruppe A.

Letztverbraucher Gruppe B:
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, zahlen zusätzlich für über 1.000.000 kWh hinausgehende Strombezüge eine maximale § 19 StromNEV-Umlage von 0,05 Ct/kWh.

Letztverbraucher Gruppe C:
Letztverbraucher, die dem produzierenden Gewerbe, dem schienengebundenen Verkehr oder der Eisenbahninfrastruktur zuzuordnen sind und deren Stromkosten im vorangegangenen Kalenderjahr vier Prozent des Umsatzes überstiegen haben, zahlen für über 100.000 kWh hinausgehende Strombezüge maximal 0,025 Ct/kWh.

Offshore-Haftungsumlage nach § 17 f EnWG-Novelle

Jahr

Alle Letzverbraucher in ct/kWh

2019

0,416

Umlage für abschaltbare Lasten nach § 18 AbLaV

Die Umlage dient auf der Grundlage des § 13 Absatz 4a und 4b EnWG der Versorgungssicherheit durch die Förderung großer abschaltbarer Verbrauchseinrichtungen. Die Umlage wird von allen Letztverbrauchern erhoben.

Jahr

Alle Letzverbraucher in ct/kWh

2019

0,005

Mehrkosten gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz

Laut Veröffentlichung der Übertragungsnetzbetreiber gelten folgende Aufschläge auf die Netzentgelte für alle Letztverbräuche der Letztverbrauchskategorien A', B' und C'.

Jahr

Letzverbraucher Gruppe A in ct/kWh

Letzverbraucher Gruppe B in ct/kWh

Letzverbraucher Gruppe C in ct/kWh

2019

0,280

0,030

0,280

Letztverbrauchergruppe A:
Strommenge von Bestandskunden für die ersten 1.000.000 kWh je Jahr und Abnahmestelle.

Letztverbrauchergruppe B:
Strommenge von Bestandskunden für den 1.000.000 kWh übersteigenden Verbrauchsanteil.

Letztverbrauchergruppe C:
Strommenge für den 1.000.000 kWh übersteigenden Verbrauchsanteil von Bestandskunden, die im Jahr 2016 dem produzierenden Gewerbe, dem schienengebundenen Verkehr oder der Eisenbahninfrastruktur zuzuordnen sind und deren Stromkosten 4 % des Umsatzes im Jahr 2015 überstiegen haben.